James Bond 007: Octopussy Kritik/Review #48

James Bond 007: Octopussy Kritik/Review #48

James Bond 007: Octopussy

 

Non-Stop Action mit James Bond 007, Roger Moore. Um die wahren Hintergründe einer gigantischen Juwelenschieberei aufzuspüren, ist James Bond (Roger Moore) der geheimnisvollen Octopussy (Maud Adams) auf den Fersen. Sie ahnt nicht, dass sie von einem Wahnsinnigen hinters Licht geführt wird. Der russische General Orlov (Steven Berkoff) benutzt ihren Octopussy-Zirkus vorgeblich, um den geraubten Kreml-Schatz durch Europa zu schmuggeln. Tatsächlich dient er ihm nur als trojanisches Pferd für einen atomaren Sprengkörper, der auf dem Gelände der US-Airforce in Feldberg detonieren soll.


Genre: Action

Regisseur: Albert R. Broccoli

Studio: MGM

Hauptfilm: 125 min.

 

Produktlinks:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0