James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag Kritik/Review #56

James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag Kritik/Review #56

James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag

 

Eine Geheimmission in Nord-Korea fliegt auf und James Bond macht sich auf eigene Faust auf, um den Verräter finden und einen Krieg von katastrophalen Ausmaßen verhindern. Seine Nachforschungen führen ihn rund um die Welt nach Hongkong, Kuba und London. Unterstützt von der FBI-Agentin Jinx und der unnahbaren Miranda Frost nimmt er die Spur des größenwahnsinnigen Millionärs Gustav Graves und seiner Rechten Hand Zao auf. In Graves Eispalast bekommt Bond zum ersten Mal die zerstörerische Macht einer Hightech-Waffe zu spüren. Zum explosiven Finale mit einem überraschenden Ausgang geht es wieder zurück nach Korea, wo alles begann.


Genre: Action

Regisseur: Lee Tamahori

Studio: MGM

Hauptfilm: 127 min.

 

Produktlinks:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0